Ökumenisches Hainich Klinikum gGmbH Mühlhausen

Das Ökumenische Hainich Klinikum Mühlhausen (ÖHK) ist Thüringens größte Fachklinik für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Jena. Getragen von Diakonie und Caritas arbeitet das Krankenhaus gemeinnützig und christlich geprägt. Das Versorgungsgebiet umfasst ganz Mitteldeutschland und das ÖHK hilft Menschen aller Altersstufen. Die Hauptklinik in Mühlhausen und Tageskliniken in Bad Frankenhausen, Bad Salzungen, Eisenach, Gotha sowie Heilbad Heiligenstadt ermöglichen umfassende und hochspezialisierte Diagnostik und Behandlung. Gleichzeitig bietet das Arrangement der Mühlhäuser Klinik mit Gründerzeit-Villen in einer weitläufigen Parkanlage Raum für Individualität und Ruhe. Zudem sorgt die Nähe zum Mühlhäuser Stadtwald und zum Unesco-Weltnaturerbe Hainich für ein besonderes Ambiente.

Davon:

  • 48 in der Neurologie
  • 353 in der Psychiatrie
  • 47 in der Psychosomatik
  • 85 in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Plätze in der Tagesklinik:

  • 108 in der Psychiatrie
  • 18 in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

1-Bett-Zimmer: 39
2-Bett-Zimmer: 167
3-Bett-Zimmer: 48
4-Bett-Zimmer: 4

  1. Neurologie
  2. Psychiatrie u. Psychotherapie
  3. Psychosomatik
  4. Kinder- und Jugendpsychiatrie

Das ÖHK Mühlhausen zeichnet sich insbesondere durch drei Zertifikate aus:

  1. Zertifizierte Kompetenz in der Schlaganfallbehandlung:
    Die Neurologie des Klinikums ist mit einer Schlaganfall-Spezialstation ausgestattet. Bereits seit 2006 erfüllen die diagnostischen und therapeutischen Behandlungsabläufe der sogenannten „Stroke Unit“ regelmäßig die hohen Standards der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (jährliche Re-Zertifizierung). In der Schlaganfall-Spezialstation können gleichzeitig über 10 Akutpatienten optimal versorgt werden. Sechs Neurologen sorgen im ÖHK für eine Facharztbetreuung rund um die Uhr – auch an Wochenenden und Feiertagen. Die Pflegekräfte verfügen ebenso über spezielle Zusatzausbildungen für die Schlaganfallbehandlung.
  2. Ambulante Behandlung von Multipler Sklerose (MS):
    Die hohe Spezialisierung und die Bandbreite der fachärztlichen Versorgung ermöglicht am Hainich-Klinikum neben der stationären Behandlung von MS-Patienten auch eine umfassende ambulante Betreuung. Diese MS-Ambulanz wird regelmäßig von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft zertifiziert. Umgesetzt werden beispielsweise die kontinuierliche Betreuung durch MS-erfahrene Fachärzte und speziell geschultes Pflegepersonal, umfassende Diagnosetechnik, oder auch Kooperationen mit anderen medizinischen Disziplinen für ganzheitliche Behandlungsansätze.
  3. Singendes Krankenhaus:
    Musik verbindet die Menschen und verbreitet Freude. Dass gemeinsames Singen sogar heilende Kräfte entwickeln kann, macht sich das Ökumenische Hainich Klinikum zunutze – mit der Auszeichnung als erstes „Singendes Krankenhaus“ in den neuen Bundesländern. Diese Zertifizierung durch das Netzwerk Singende Krankenhäuser e.V. garantiert einen umfassenden Ansatz für Krankheitsbewältigung und Gesundheitsfürsorge mittels Gesang. Denn neben dem Spaßfaktor hat das Singen auch handfeste gesundheitsfördernde Effekte: Die wissenschaftliche Forschung belegt vielfältige therapeutische Wirkungen auf Körper und Seele. Zum Beispiel wird bewusster geatmet, der Herz-Kreislauf und das Immunsystem werden gestärkt und Singen wirkt zudem antidepressiv. Auch Stresshormone werden reduziert, was die Gefahr eines Herzinfarktes verringert.

Die Klinikgastronomie bietet Patienten sowie Angehörigen und nicht zuletzt auch den Mitarbeitern sehr viel mehr als nur „Vollverpflegung“. Abwechslungsreiches und gesundes Essen – täglich stehen drei Menüs zur Auswahl und auch diätische Kost – wird als wichtiger Teil eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes verstanden. Das neu gebaute Klinikrestaurant mit eigener Außenfläche ist als Ort der Kommunikation konzipiert. Immerhin sind Interaktion und Miteinander wichtige Bestandteile aller therapeutischen Ansätze.

  • Klinikrestaurant und Cafeteria
  • Sozialzentrum mit wechselndem Abendprogramm
  • Ökumenische Klinik-Seelsorge
  • klinikeigenes Freibad
  • Bewegungsbad
  • klinikeigene Kegelbahn
  • Verkaufsstelle

Ökumenisches Hainich Klinikum gGmbH Mühlhausen

Pfafferode 102
99974 Mühlhausen/Thür.
www.oehk.de

Ansprechpartner

Prof. Dr. Norbert Dahmen
Geschäftsführer / Ärztlicher Direktor
Tel: 03601 803204
Fax: 03601 803101
sekretariat@oehk.de

Christian Fröhlich
Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0152 54750180
medien@oehk.de