Katheter-gestützter Herzklappen-Ersatz (TAVI)

Qualitätsmerkmal: Richtige Entscheidung für einen Eingriff mit Katheter

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn der Eingriff mit einem Katheter möglichst nur bei Patienten mit einem hohen Operationsrisiko zum Einsatz kommt.

Mehrere wissenschaftliche Studien in Europa und Nordamerika sind übereinstimmend zu dem Schluss gekommen, dass Herzklappen-Operationen unter Einsatz eines Katheters nur bei schwer kranken Patienten, die ein hohes Operationsrisiko haben oder grundsätzlich nicht mehr operiert werden sollten, zum Einsatz kommen sollten. Dazu gehören unter anderem sehr alte bzw. gebrechliche Menschen, Patienten mit einer schweren Zweiterkrankung, mit einer stark verkalkten Hauptschlagader oder mit einem nicht heilbaren Krebstumor.

So häufig werden nur Patienten mit hohem Operationsrisiko unter Einsatz eines Katheters operiert:

 
Uniklinikum Jena
Zentralklinik Bad Berka
 
Bund gesamt
 
  • 2013
     32,6 %
     80,5 %
     
     74,8 %
    2013
  • 2014
     95,5 %
     63,0 %
     
     77,2 %
    2014
  • 2015
     99,3 %
     80,9 %
     
     84,5 %
    2015
  • 2016
     95,1 %
     98,1 %
     
     90,9 %
    2016
  • 2017
     100 %
     99,7 %
     
     99,2 %
    2017