Sportliche Belastung bei Patienten mit Endoprothesen – Was tut gut, was sollte man lassen?

Eine Veranstaltung aus der Reihe „Gesundheitsforum Weimar“

Datum: 26.09.2018 16:00 - 17.30
Ort: Sophien- und Hufeland-Klinikum, Henry-van-de-Velde-Straße 2, 99425 Weimar, Seminarraum neben der Cafeteria


Diese Meldung war eine absolute Sensation: Ein halbes Jahr, nachdem ihm zwei künstliche Hüftgelenke eingesetzt wurden, holte sich der Boxer Manuel Charr den Weltmeistertitel im Schwergewicht. Sollten sich jetzt alle Patienten, die eine Hüft- oder Knie-Endoprothese erhalten haben, daran ein Beispiel nehmen? Natürlich nicht. Vielmehr möchte PD Dr. med. habil. Wolfram Kluge, Leiter des EndoProthetikZentrums Weimar, seinen Zuhörern vermitteln, dass man auch mit einem künstlichen Gelenk den Alltag sehr gut meistern kann. Patienten können ihre Lebensqualität aus der Zeit vor der Arthrose bzw. dem Gelenkschaden zurückerlangen. Auch moderater Sport kann zum Wohlbefinden beitragen.

Weitere Informationen finden Sie hier.