Schlaganfall

Diagnostik von Vorhof-Flimmern

Gute Versorgungsqualität liegt vor, wenn möglichst viele Patienten, die wegen eines Schlaganfalls oder einer Durchblutungsstörung im Gehirn behandelt werden, auf Vorhof-Flimmern untersucht werden.

Vorhof-Flimmern ist eine recht häufig vorkommende Herzrhythmus-Störung, bei der das Blut nicht mehr vollständig aus den Vorhöfen des Herzens in die Herzkammern transportiert wird. Es staut sich in den Vorhöfen, kann verklumpen und Blutgerinnsel bilden. Löst sich ein Gerinnsel, kann es mit dem Blutstrom ins Gehirn wandern und dort Blutgefäße verschließen. Daher ist es wichtig, Patienten, die wegen eines Schlaganfalls oder einer Durchblutungsstörung im Gehirn behandelt werden, auch auf Vorhof-Flimmern zu untersuchen. Denn sie sind besonders gefährdet, nach der Behandlung einen erneuten Schlaganfall zu erleiden. Vorhof-Flimmern wird mit dem Stethoskop oder einem EKG festgestellt.

So häufig werden Patienten, die wegen eines Schlaganfalls oder Durchblutungsstörungen im Gehirn behandelt werden, auf Vorhof-Flimmern untersucht